Welches Lötzinn nehmen ?
#1
Welches Lötzinn nehmen ?
Boyz, nach zig Jahren sind die gewaltigen Vorräte, die mir mein Vater hinterlassen hat, nunmehr erschöpft. lol1

Welches Zeug lohnt es zu kaufen ?

Gibt es überhaupt noch das "gute, alte" bleihaltige Lot ?

Eure Erfahrungen würden mich interessieren.

Ich hab übrigens immer nur sehr dünnes Lot gehabt (und schätze es) - dieses dicke Zeug auf winzigen Rollen, welches man in Baumärkten sieht,
ist mbMn der letzte Müll.
_____________________________________________________

Hau wech den Schiet - aber sech mir, wohin......"tease
Suchen  
Zitieren  
#2
RE: Welches Lötzinn nehmen ?
Ich habe noch jede Menge von dem bleihaltigen Zeug Thumbsup

Ansonsten würde ich sowas wie hier empfehlen:
https://www.reichelt.de/loetzinn-bleifrei-mit-kupferanteil-0-7-mm-250-g-sta-511-tc-0-7-p118602.html

Falls jemand (so wie ich) den Geruch von Kolophoniumdampf mag:
https://www.reichelt.de/loetzinn-hs10-bleifrei-mit-kupferanteil-0-7-mm-250-g-sta-hs10-tc-0-7-p225911.html

Ich sehe gerade, bleihaltig ist auch noch im Angebot:
https://www.reichelt.de/loetzinn-bleihaltig-0-5-mm-250-g-sta-505-0-5-p217694.html




Grüße, Peter
___________

Dummheit verjährt nicht. (Joachim Fuchsberger)
[-] 2 Benutzer bedankten sich bei Peter Ruhrberg für diesen Beitrag:
Andre N., FRANKIE
Suchen  
Zitieren  
#3
RE: Welches Lötzinn nehmen ?
... also ich verwende immer noch bleihaltiges Lötzinn, so wie dieses hier z.B.:
https://www.reichelt.de/loetzinn-bleihaltig-mit-silberanteil-halogenfrei-0-5-mm-70-g-lz-fe-ag-0-5-70-p10997.html?&trstct=pol_7

Für das bleifreie Lötzinn benötigt man eine etwas höhere Temperatur und die muss ich beim Austausch von Bauelementen nicht haben.
Bei Neuentwicklungen sollte man natürlich auf das Bleifreie zurückgreifen.
Viele Grüße
Eckhard

M15A; Revox B77, A76, A77, A78; Braun TG1000; Uher 4400 Report Stereo IC; http://www.engelstrasse.de
[-] 1 Benutzer bedankte sich bei egon für diesen Beitrag:
FRANKIE
Zitieren  
#4
RE: Welches Lötzinn nehmen ?
Vielen Dank für eure Tipps, Peter und Eckhard ! Thumbsup

Ich werde mir dann ne Rolle bleihaltiges Schnüffelmaterial beim großen R. aus Sande bestellen.  Oldie

Meine letzte Rolle war dann auch so´n hellgrünes Ding von FELDER, glaube ich.
Konnte den aufgepappten Zettel aber nimmer entziffern, der hatte sich quasi aufgelöst.  Grin
_____________________________________________________

Hau wech den Schiet - aber sech mir, wohin......"tease
Suchen  
Zitieren  
#5
RE: Welches Lötzinn nehmen ?
Bleifrei trinke ich nur Kaffee, aber Blödsinn (Lötzinn) muß Blei enthalten, sonst haste Probleme bei Reparaturen und Kompatibilität.

Die chinesischen Fischdosenfabriken verwenden sogar teilweise fast reines Blei, was sich mit unserem Zeug kaum verbindet und fett abtropft.

Auch Grundig hat früher so'n Dreck auf die Presspapierplatinen geklebt, unter dem sogar die Beinchen der Bauteile rosteten!

Angry
[-] 1 Benutzer bedankte sich bei M15A für diesen Beitrag:
FRANKIE
Suchen  
Zitieren  
#6
RE: Welches Lötzinn nehmen ?
Ich habe auch vom Reichelt bleihaltiges, bleifrei nach ROHS habe ich noch nicht probiert. Manche meinen, es würde nicht so gut annehmen und müßte man heißer löten. Das Zeugs nehmen wohl nur Firmen mit Produktion oder wenn sie zertifiziert sein wollen. Als Küchentüschbastlwastl darf man aber noch bleihaltig nehmen. Aber lieber das Lot als die Luft... Grin Meist löte ich so mit 300°C, da bekomme ich schönen Glanz mit sauberen Verlauf.
Gruß
André
[-] 1 Benutzer bedankte sich bei Captn Difool für diesen Beitrag:
FRANKIE
Zitieren  
#7
RE: Welches Lötzinn nehmen ?
Moin Frankie,

ich verwende seit Jahren das hier:

[Bild: 238-gel-tet-mit.jpg]

da ist Colophonium drin... Jaaa ich schnüffel das auch gern Peter.  friends

At Rudy: Das war leider die dämliche Kontaktkorrosion, weil man scheinbar nicht wusste, wie sich diverse Metalle untereinander verhalten.

Offtopic ON
Grad bei Grundig... Zinkchassis und Eisenschrauben.... Zn und FE kommt zusammen mit O2 oder Luftfeuchtigkeit H20....
Der Zinkfrass ist durch die Bildung von ZnSO4 vorprogrammiert
Offtopic OFF

Genauso ist es bei diversen Elektronik Bauteilen wo edle und unedle Metalle zusammen kommen und noch ein ggfs. falsches Lot verwendet wird. Blei dient immer ein wenig als Puffer gegen Kontaktkorrosion. Solange keine dauerhafte Luftfeuchtigkeit vorhanden ist überlebt eine Lötstelle uns alle. Wie wir aber auch alle wissen, ist genau unser Geraffel nicht immer davon verschont geblieben.

Liebe Grüsse Andre  
[-] 1 Benutzer bedankte sich bei Andre N. für diesen Beitrag:
FRANKIE
Suchen  
Zitieren  
#8
RE: Welches Lötzinn nehmen ?
Ich habe schon mehrfach versucht, mit bleifreiem Lot saubere Lötstellen zu fabrizieren. Für mich war das nicht möglich, das sah immer aus wie eine kalte Lötstelle. Also wird weiter verbleit gelötet, wir reparieren ja nur.
[-] 1 Benutzer bedankte sich bei bitbrain2101 für diesen Beitrag:
FRANKIE
Suchen  
Zitieren  
#9
RE: Welches Lötzinn nehmen ?
Das ist ja geballte Information hier, Boyz.  Thumbsup
_____________________________________________________

Hau wech den Schiet - aber sech mir, wohin......"tease
Suchen  
Zitieren  
#10
RE: Welches Lötzinn nehmen ?
Die 4 letzten Postings hab ich mal großzügig gelöscht - das war wirklich ausschließlich Stuß.

- Frank -
Suchen  
Zitieren  
#11
RE: Welches Lötzinn nehmen ?
Das hier konnte ich neulich beim Flomi für zusammen 1 Euro mitnehmen.


[Bild: 2019-04-07-13-51-09.jpg]
MfG Mario . . [Bild: reel_slow.gif] [Bild: reel_fast.gif] . . . .
Zitieren  
#12
RE: Welches Lötzinn nehmen ?
Nachtrag: Beides macht sich gut zum arbeiten.
Also, Augen auf Thumbsup
MfG Mario . . [Bild: reel_slow.gif] [Bild: reel_fast.gif] . . . .
[-] 1 Benutzer bedankte sich bei Lippi für diesen Beitrag:
FRANKIE
Zitieren  
#13
RE: Welches Lötzinn nehmen ?
Ich benutze seit geraumer Zeit was gerade beim TmV anfällt  floet

[Bild: IMG-4856.jpg]
-------------------------------------------------------------
Ich heiße nicht Schalk, aber manchmal sitzt er mir im Nacken Drinks

Gruß Detlef
[-] 2 Benutzer bedankten sich bei dettel für diesen Beitrag:
FRANKIE, Lippi
Suchen  
Zitieren  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste